Ausbildung

Vor 2 Jahren wurden wir von 2 Bienen Schwärmen “besucht” die unseren Garten als zeitweiligen Standort ausgewählt haben.
Da kam uns die Idee, wenn es denn den Bienen schon in unserem Garten gefällt, könnte man doch mit ein zwei Beuten mit Imkern beginnen….

Die Bienen zogen nach 2 Tagen weiter aber der Gedanke war geboren und wir erkundigten uns wo wir mehr übers Imkern erfahren konnten. So schwer kann das ja nicht sein dachte ich mir und war dann aber um so mehr überrascht als von einem 2 jährigen Grundkurs die Rede war.
Immer noch überzeugt etwas gutes für die Natur und interessantes für uns zu tun, besuchten wir eine Infoveranstaltung und meldeten uns gleich für den Grundkurs an.

Jetzt fast 2 Jahre später, der Grundkurs geht bald zu Ende, wissen wir dass eine solche Ausbildung für Neuimker ein muss ist will er einigermassen fachlich korrekt imkern. Es gibt derart viele interessante und vielseitige Aspekte des Imkern, der Bienen, der Krankheiten, der Zucht usw. dass man ohne Kurs oder/und tatkräftige Hilfe eines Imkerpaten im besten Falle einfach viel Lehrgeld zahlt und im schlechteren Falle mit verschleppten nicht erkannten Kranheiten seine und die Völker der anderen Imker schädigt oder gar vernichtet.

Deshalb der Aufruf an alle potenziellen zukünftigen Imker: Lasst euch ausbilden, es lohnt sich!
Auch die persönlichen Kontakte zu gleich Gesinnten macht einfach Spass und die vielen Diskussionen mit unseren Instruktoren haben uns ungemein weitergebracht.

Einen ersten Überblick über die Kursmaterie kann man sich online bereits hier http://www.vdrb.ch/online-kurs.html verschaffen. Besser ist aber wenn man sich beim örtlichen Imkerverein über Ausbildungskurse erkundigt.

Adressen:

Auf der Webseite des VDRB findet man das Kursangebot der ganzen Schweiz.

http://www.bienen.ch/de/bildung-wissen/imkerkurse.html