Brutschranksteuerung InkuPi 3 mit Brewblox

Wolltest du dir schon immer die ultimative Brutschranksteuerung mit folgenden Eigenschaften bauen:

  • sehr stabil und ultra genau, Abweichung < 0.1°C !!
  • Steuerung von mehreren Inkubatoren oder Kühlgeräten mit der gleichen Steuerungseinheit
  • Grafisches Webfrontend
  • History
  • Server mit Raspberry Pi 4 auf SSD
  • dank USV Ausfall sicherer
  • vergleichsweise günstig

Dann lies weiter!
Ich habe mit der neusten Software ( Brewblox) der Bierbrau-Community BrewPi 🙂 so eine Steuerung gebaut und ich bin begeistert!
Die Software ist zwar entwickelt worden um Bier zu brauen aber hey, wen kümmert das? Damit einen Inkubator oder Brutschrank steuern funktioniert auch super!

Hier ein paar Bilder des fertigen Brutschranks und des Webfrontend.

Ich verwende als Brutschrank einen Weinschrank und dessen bereits eingebaute Keramik Heizung, den Kühlkreislauf verwende ich nicht.

Hardware:

Zwei Weinschränke, der grössere wird als Brutschrank der kleinere als Kühlschrank verwendet.

Komplette Steuerung mit USV
Im Computergehäuse befindet sich ein Computer Netzteil von dem ich 12V für die Ventilatoren beziehe und ein weiterer Raspberry Pi

Raspberry Pi 4, SSD und SSR Relais. Damit wird die Heizung gesteuert (PID)

Mehrere Tage Graph

1 Stunde Graph Abweichung < +- 0.05°C….!!

 

Was braucht es dazu und wieviel kostet das?

  • Raspberry Pi 4
  • SSD oder SD Card
  • Netzteil für Raspberry Pi 4 (min 3A)
  • SSR Relais
  • Spark 3 Temperatur Kontrolleinheit
  • Gehäuse für Raspi, SSR Relais
  • div. Kabel
  • Temperatur Sensoren
  • Brutschrank (alter Kühlschrank, Weinschrank)
  • Heizung für Brutschrank
  • Software Brewblox von Brewpi open Source

Mich hat die Steuerung ca. 450.- sFr. gekostet. Will man noch USV kommt das natürlich noch extra dazu.

Nun, der Preis ist sicherlich kein Schnäppchen und man kann einfachst Inkubatoren für sehr viel weniger Geld bauen. Aber…..

Die hier vorgestellte Lösung sucht seinesgleichen! Ich habe bei meiner Suche im Internet noch keinen Brutschrank gefunden der ähnlich luxuriös und genau ist! Auch Datenlogging und Webfrontend ist wohl noch nicht state of the art…..und wenn dann nur bei Profigeräten die sich preislich in ganz anderen Sphären bewegen.
Die verwendete Software Brewblox ist open Source und wird ständig weiterentwickelt. Es gibt ein sehr gutes Forum wo einem gerne weitergeholfen wird!
Man könnte mehrere Inkubatoren oder auch Kühlschränke mit der gleichen Kontrolleinheit steuern oder auch nur die Temperaturen messen.
Alles was dazu zusätzlich benötigt wird ist ein weiterer Temperaturfühler und ein SSR Relais. Einstecken, Werte (kühlen/heizen, Zieltemperatur, Sensoren ) mit Wizzard definieren fertig.

Es gibt sicher noch einige Features die ich noch nicht herausgefunden habe oder einfach nicht verwende. Zum Beispiel kann man mit Temperatur resp. Heizprofilen arbeiten.
Also beispielsweise heize langsam (Zeiteinheit) bis 41° verbleibe dort für 1 Stunde und kehre dann zu 35°C zurück (Zeiteinheit) Varroagrill?
Das ist nur ein Gedankenspiel und so nicht mit Waben ausprobiert. Das Temperaturprofil habe ich allerdings auf der älteren Version erstellt und erfolgreich getestet.

Wie man auf  einem der Bilder sehen kann habe ich neben dem Brutschrank noch einen kleineren Weinschrank stehen den ich zum kühlen (stabil 16°C) verwende.
Dank dem Datenlogging weiss ich dass dieses Gerät die Temperatur selber sehr genau einhalten kann und nicht noch zusätzlich gesteuert werden muss. Sehr gut!

Die Temperatur wird auch mit der gleichen Steuerungseinheit gemessen und auf dem Webfrontend dargestellt.

Bei mir steht der Brutschrank im Keller und statt in den Keller zu gehen reicht ein Blick auf das Webfrontend auf meinem Notebook.
Alle Einstellungen macht man natürlich auch über das Webfrontend.
Nach einer Brutperiode kann ich jederzeit kontrollieren ob es während der Brutperiode massgebliche Temperaturschwankungen nach oben oder unten gegeben hat und wie lange die gedauert haben. Das gibt mir ein gutes Gefühl weil ich weiss was sich temperaturmässig im Inkubator abgespielt hat!

hier einige Links zur Community

Community:
https://community.brewpi.com

Shop:
https://store.brewpi.com/

Brewblox:
https://brewblox.netlify.app/

Was fehlt noch?
Na ja….klagen auf sehr hohem Niveau, aber die Luftfeuchtigkeit auch noch auf dem Webgui zu sehen wäre schon noch toll. Leider braucht man das zum Bierbrauen nicht 🙂