Aus Stockwaage wird BeeObserver

Stockwaage wird BeeObserver

Im vergangenen Jahr wurde die Stockwaage immer weiter entwickelt und von mir an den eigenen Bienenvölkern ausgiebig getestet. Im Moment habe ich 6 Kontroller mit insgesamt 12 Waagen im Einsatz.

Das Resultat ist eine Imker Waage die meine hohen Erwartungen voll erfüllt und nun zudem noch ein ansprechendes Web Frontend hat, mit dem die erfassten Daten intuitiv im Internet dargestellt werden können.

Nach einem Jahr im Einsatz kann ich sagen dass sich für mich der Einsatz gelohnt hat. Jeder abgegangene Schwarm wurde zuverlässig per Anruf & SMS gemeldet. Ich konnte so den Aufwand wesentlich reduzieren! Alle Völker am Standort durchzusehen um zu erkennen welches Volk geschwärmt ist, war auch nicht mehr nötig da die Waage anzeigt welches Volk geschwärmt ist.

Auch bin ich über die Trachtbedingungen jederzeit bestens informiert. Ich weiss genau wann ich aufsetzen muss oder die Tracht fertig ist ohne dafür an den jeweiligen Stand zu müssen.
Auch im Winter werde ich genau wissen wie viel Futter jetzt noch in jedem Volk ist, oder ob gegebenenfalls gefüttert werden muss.

Der Akku wird durch eine Solarzelle gespiesen und im Sommerbetrieb mit 1x stündlicher Messung und senden ins Internet und alle 20min Schwarmkontrolle war der Akku immer genügend geladen und es gab somit nie ein Problem.

Es wird jetzt interessant sein zu sehen wie  hoch der Stromverbrauch im Winter sein wird, ob der Akku reicht da nicht jeden Tag die Sonne scheinen wird.
Die Waagen werden ab jetzt nur noch einmal täglich aufwachen und eine Messung machen die sie dann in die Datenbank im Internet senden. So kann ich den täglichen Futter Verzehr erkennen. Mehr braucht es in dieser Jahreszeit nicht.

Diesen Beweis, dass die Waagen auch im Winter mit weniger Sonnenschein autonom sind, müssen sie diesen Winter noch erbringen.

Hier ein paar Printscreens des Internet Web Frontend:

Dashboard:
Hier sind die Kontroller die Standorten zugewiesen sind aufgelistet und die aktuellen Messwerte können hier mit einem click auf das jeweilige Standortbild angezeigt werden

Standorte:
Die Standorte können mit Hilfe von GoogleMap per Mausclick erfasst werden. Der rote Marker kann ganz einfach zum gewünschten Standort gezogen werden. So werden automatisch Länge, Breite, Strasse und Ort im Formular erfasst.

Die bereits erfassten Standorte werden übersichtlich angezeigt

Daten Übersicht:
Die Daten werden zuerst in einer Übersicht aller Standorte angezeigt und zwar wird der erste und der aktuellste Datensatz des Tages angezeigt. So sieht man auf einen Blick was gerade los ist. Eine Zunahme des Gewichtes wird grün eine Abnahme rot angezeigt.

Daten Details:
Will man mehr als nur die Übersicht kann auf den blauen Button der gewünschten Waage geklickt werden wo dann wenn gewünscht Filter gesetzt werden können.

Ich habe mich entschieden diese Waagen in Zukunft auch anderen Imkern zur Verfügung zu stellen.
Die Waage heisst jetzt BeeObserver und wird interessierten Imkern zukünftig hier zur Miete angeboten.

Warum zur Miete?
Ganz einfach, der Imker muss nicht für den Kauf pro Waage über 1000 sFr. ausgeben sondern kann erst einmal 3 Monate (Mindestmietdauer) für wenig Geld testen ob so eine Waage überhaupt etwas für ihn ist. Er kann die Waage aber auch einfach nur zur Hauptsaison mieten und danach einfach wieder abgeben.

Auf diese Weise kommt der interessierte Imker günstig zu einer Wägemöglichkeit seiner Völker und bei mir kommt vielleicht ein kleiner Teil der Entwicklungskosten wieder zurück.

Eine Win-Win Situation oder?

Interessiert? Dann besuche https://beeobserver.com

2018-09-02T09:51:08+00:00By |Eigenbau, Tagebuch durchs Imkerjahr|0 Comments

Leave A Comment