Imkerbesuche in Westaustralien

Die Bienen sind eingewintert, Zeit sich weiter zu bilden….oder/und zu verreisen.

Im fernen Australien und Neuseeland fängt die Imkersaison erst so richtig an. Wir beschliessen dort Hobby und Reisen zusammen zu führen. Wir planen 4 Wochen Westaustralien und anschliessend 8 Wochen Neuseeland zu bereisen. Wann immer sich die Gelegenheit bietet, werden wir unterwegs Imker besuchen.

Wir starten Ende Oktober und fliegen via Singapur nach Perth – Westaustralien.

Nach 4 Tagen Aufenthalt in Perth fahren wir im Mietwagen Richtung Norden nach Lancelin.
Im örtlichen Supermarkt entdecken wir lokalen Honig und erkundigen uns wer der Imker ist, der den Honig liefert. Nach einem Telefonat mit ihm verabreden wir uns für den kommenden Tag.

Wir treffen uns mit ihm und fahren dann an einen seiner Stände um “Robbing” zu betreiben. So nennen sie das Ernten von Honigwaben. Mick und Graham erklären mir dass sie alle 3-5 Wochen den Honig aus den den Völkern “rauben”. Dieses Mal haben sie keine Bienenfluchten montiert und müssen die vollen Honigwaben einzeln durch Leerwaben ersetzen und ich kann mich hier für ein paar Stunden nützlich machen und mithelfen. Ein gutes Gefühl im November zu Imkern 🙂

Die Bienen die wir berauben sind auf einem “Wanderwagen” und stehen im Buschland. Der Boden ist sandig aber die Bienen finden trotzdem genügend blühende Pflanzen um Honig zu produzieren. Graham und Mick bearbeiten 240 Völker.

Der Heimtransport wird dann noch zum kleinen Abenteuer oder auch Mutprobe……Im Rückspiegel entdecke ich dass sich eine Radbefestigung so langsam aus der Verankerung löst und schon ziemlich heraussteht.


Ich melde das dem Fahrer der dann anhält um mir die Gelegenheit zu geben das Teil wieder per Fusstritt in die Verankerung zu befördern. Wie ich nach ein paar Kilometern feststellen darf, schaut die Radbefestigung jetzt noch mehr heraus….Graham meinte nur wir seien ja bald zu Hause. Na ja seht selber!

2018-11-17T05:23:39+00:00By |Tagebuch durchs Imkerjahr|0 Comments

Leave A Comment