Eigenbau-Projekt Brutschrank „InkuPi“ – Update

InkuPi Update – Software jetzt mit allen geplanten Funktionen

Im ersten Post habe ich bereits aufgelistet dass noch ein paar Änderungen an der Hard und Software zu machen seien wie:

  • Elektronik (Raspberry Pi 2, PC Netzteil und Relais) richtig verkabeln und sauber in ein Gehäuse verbauen.
  • Innen alle elektrischen Installationen sauber und sicher verkabeln.
  • Software soweit fertig stellen dass meine Ansprüche erfüllt werden und das System auch von jemandem der nicht an der Entwicklung beteiligt war, bedient werden kann. Vor allem sollen alle Eingaben wie Minimal und Maximal Temperatur&Feuchtigkeit über das Webgui gemacht werden können.

Die Software ist nun für meine Ansprüche Betriebsbereit, es wurden vorher aber noch etliche Änderungen vorgenommen, wie:

  • Daten statt in textfile in eine SQLite Datenbank schreiben
  • Eingabe der Temperatur und Feuchtigkeitswerte über das Webgui
  • DB Inhalt via Webgui löschen
  • Zeitraum für Graph und min / max Werte über Webgui eingeben (jetzt kann ab einem bestimmten Tag und Uhrzeit der Temperatur und Feuchtigkeitsverlauf angezeigt werden)

Das Gui sieht jetzt so aus:

InkuPi Brutkasten Webgui

Was ich jetzt noch machen möchte ist:

  • VPN einrichten damit ich mich über das Internet informieren kann

Für mich ist die Software und somit der Brut & Wärmekasten als solcher jetzt so brauchbar, obwohl ich weiss dass eine PID Steuerung noch toll wäre. Da sich aber die Temperaturschwankungen bereits jetzt innerhalb von ca. +- 0,5° bewegen und das für eine erfolgreiche Brut sicherlich ausreicht, werde ich wahrscheinlich die PID Steuerung nicht umsetzen.

Wenn dann alles implementiert ist und sauber funktioniert, werde ich die SW, falls Nachfrage und Interesse besteht, hier veröffentlichen.

2018-09-02T09:51:09+00:00By |Eigenbau|6 Comments

6 Comments

  1. Stroafe 9. Dezember 2017 at 11:15 - Reply

    Hallo und Liebe Grüße aus Bayern,

    im Moment beschäftige ich mich dank meines Vaters mit dem Eigenbau eines Brutschranks für Hühner- Enteneier und ich habe mit Interesse Ihren Eigenbau betrachtet und ich muss Sagen diese Bauform sagt mir sehr zu.

    Leider bin ich noch nicht so der PI Profi und eine Software an und für so ein Projekt selber zu entwickeln würde mich überfordern Ich hoffe Sie könnten mir die Software zur Verfügung stellen.

  2. Chris 1. Mai 2018 at 15:21 - Reply

    Hallo,

    jetzt habe ich nochmals eine Frage. Wie hast Du das WebGUI programmiert – hast Du hier bestehende Templates verwendet (welche) oder hast Du alles von Null aufgesetzt. Ich suche ein gutes Template für die Graphendarstellung der Temperatur für meinen Joghurt-Inkubator.Aktualisiert sich der Graph automatisch?

    Danke für Deine Hilfe.
    Chris.

    • Imker 2. Mai 2018 at 18:58 - Reply

      Hallo Chris

      Ich hatte diese Steuerung nur kurz in Betrieb. Ich habe dann auf die PID Steuerung von brewpi gewechselt. siehe https://bienen.newtechcloud.ch/inkupi-jetzt-mit-pid-steuerung/
      Die Webseite und die Graphen ist alles schon fertig programmiert.
      Wir haben unseren InkuPi auch schon zum Joghurt herstellen verwendet….kam gut und war fein!

      Gruss, Mario

  3. Jakob Huber 19. August 2018 at 21:21 - Reply

    Hallo,

    nachdem ich dieses Jahr das erste Mal Königinnen gezüchtet habe und dies aufgrund der zu diesem Zeitpunkt etwas zu tiefen Temperatur nicht recht von Erfolg gekrönt war, will ich mir bis nächstes Jahr einen Brutschrank bauen.
    Ich finde deine Software sehr interessant und durchdacht, und hätte daher eine Bitte: Könntest du mir deine Software (Egal in welchem Zustand) zukommen lassen?
    Ich kann mich mit diesem BrewPi nicht sonderlich anfreunden und hätte einfach gerne eine “eigene” Lösung und nicht schon fertig zugekaufte Hardware. Zudem habe ich im Programmieren schon einiges umgesetzt, jedoch nichts wirklich professionelles, da ich mich selbst eher den “Chaos-Programmierern” zuordnen würde und mich meist ohne großes Einlesen einfach blind durchprobiere 😉
    Vielen Dank schon mal im Voraus
    Gruß Jakob

    • Imker 23. August 2018 at 13:56 - Reply

      Hallo Jakob

      Ich kann dir den Code nicht geben da ich keine Ahnung habe ob ich ihn überhaupt noch irgendwo gespeichert habe.

      Wie ich bereits geschrieben habe war das nur ein Anfang und hat mich nicht vollständig befriedigt.
      Einen günstigen und trotzdem Temperatur stabilen Brutschrank lässt sich mit folgendem oder ähnlichen PID Kontroller bauen (suche nach PID Controller)
      https://www.aliexpress.com/item/RINGDER-RC-113M-230V50HZ-High-Accuracy-0-1C-PID-Heat-Digital-Thermoatat-Temperature-Controller-Regulator-for/32334679727.html?spm=a2g0s.9042311.0.0.27424c4d24lNrV
      Du musst nur darauf achten dass die Spannung für das verwendete Heizelemnt richtig gewählt wird. 12V oder 220V Output am PID Kontroller.
      An diesen Kontroller schliesst du dann ein Heizelement an (Heizlampe, Glühbirne, Heizschlange, oder was auch immer Wärme erzeugt). Dann stellst du noch eine Schale Wasser in den Brutschrank….fertig!
      Als Gehäuse kannst du ausgediente Kühlschränke Microwellen Weinschränke oder sogar einen alten Backofen verwenden (ein Kollege von mir hat so einen Backofen mit Glühbirne als Heizung im Einsatz…..)

      Gruss und viel Spass beim Brutschrank bauen

      Mario

Leave A Comment